Tony McDade

Tony McDade
Tony McDade
Photo by Tony McDade / Facebook

Tony McDade, ein 38-jähriger Transgender-Mann, wurde am 27. Mai 2020 in Tallahassee, Florida, von einem Polizeibeamten erschossen. Nach Angaben der Polizei war Tony ein Verdächtiger in einer vor Kurzem stattgefundenen Messerstecherei und wurde mit einem blutigen Messer und einer Waffe aufgefunden. Einzelheiten zu dem Vorfall sind noch unklar.

Die Polizei hat den Namen des Beamten nicht veröffentlicht. Grund dafür ist das Marsy's Law, eine Gesetzesänderung in Florida, die jeden, der angeblich mit dem Leben bedroht wurde, als Opfer einstuft - auch Polizeibeamte- und ihr Recht auf Privatsphäre gewährleistet.

Dennoch haben Zeugen ausgesagt, dass der Polizist, der weiß war, sich nicht an das Dienstvorschriften hielt und eine rassistische Beleidigung, das N-Wort, benutzte, bevor er Tony erschoss. Ein Anwohner, der den Vorfall von der anderen Straßenseite aus auf Facebook Live aufnahm, sagte: "Sie sagten: 'Bleib stehen, N--r', und dann schossen sie auf ihn, nachdem er sich nicht mehr bewegte". Ein anderer Zeuge sagte: "Ich habe nie gehört: 'Stopp, keine Bewegung, ich bin Polizist'. Ich habe nichts dergleichen gehört. Ich habe nur Schüsse gehört".