Jordan Davis

Jordan Davis
Jordan Davis
Photo by Unknown / The Jordan Davis Foundation walkwithjordan.org

Jordan Davis war ein 17-jähriger Highschool-Schüler in Jacksonville, Florida. Am Freitag nach Thanksgiving, dem 23. November 2012, war er mit einigen Freunden in einem Einkaufszentrum unterwegs. Sie beschlossen, nach Hause zu fahren, um Xbox zu spielen, und hielten kurz an einer nahe gelegenen Tankstelle. Einer der Teenager ging hinein, während Jordan und die anderen im Auto warteten und Musik hörten. Während die Teenager warteten, parkte ein 45-jähriger weißer Mann sein Auto in der Nähe und wartete, während seine Freundin in den Laden ging. Der Mann forderte die Teenager auf, ihre Musik leiser zu stellen. Es kam zu einem Streit, bei dem der Mann eine Pistole zog und zehn Schüsse auf die Jugendlichen abgab, wobei Jordan getötet wurde.

Während des Prozesses sagte die Freundin des Mannes aus, dass er zu ihr sagte: 'Ich hasse diese Gangstermusik', bevor sie das Auto verließ, um in den Laden zu gehen. Der Mann bestritt, dass er dies gesagt habe. Er behauptete stattdessen, er habe den Ausdruck 'Rap-Mist' verwendet. Der Mann wurde wegen Mordes verurteilt und erhielt die Höchststrafe von lebenslänglich plus 90 Jahre ohne Bewährung.

Der Mord an Jordan Davis erregte landesweites Aufsehen und löste eine Diskussion über die äußerst umstrittenen Selbstverteidigungsgesetze aus, die gemeinhin als 'Stand-your-ground'-Gesetze bekannt sind.

Jordan Davis' Mutter Lucia 'Lucy' McBath wurde nach dem Mord an ihrem Sohn politisch aktiv. Sie schloss sich der Gruppe an, der keine Mutter beitreten möchte: den Mothers of the Movement. Zu den fünf anderen Frauen der Gruppe gehören: Gwen Carr, Mutter von Eric Garner; Sybrina Fulton, Mutter von Trayvon Martin; Maria Hamilton, Mutter von Dontre Hamilton; Lezley McSpadden, Mutter von Michael Brown, und Geneva Reed-Veal, Mutter von Sandra Bland.

Lucy McBath beschloss, für das Amt des Abgeordnetenhauses zu kandidieren. Seit 2019 ist sie Abgeordnete für den 6. Kongressdistrikt von Georgia. Der Bezirk wurde einst vom ehemaligen Sprecher des Abgeordnetenhauses, Newt Gingrich, vertreten. Lucy sprach 2015 im Dokumentarfilm 3 1/2 Minutes, 10 Bullets mit, der die Erschießung ihres Sohnes thematisierte.