65 Geschichten

Wir haben bei der Auswahl der Beiträge für die Ausstellung sehr genau darauf geachtet, dass es sich um ein äußerst sensibles Thema handelt.

Wir haben uns sehr bemüht, eine Balance zwischen dem Bedürfnis nach Wahrheit über die Details der Verletzung, des Angriffs und/oder der Ermordung dieser Menschen und der Forderung nach Gerechtigkeit für sie zu finden.

Im Mittelpunkt dieser Gedenkstätte steht die Erinnerung an das ‘Leben von Menschen, die wichtig waren’. Wir wollen ‘ihre’ Namen nennen. Aus diesem Grund wurden andere Namen in dieser Ausstellung absichtlich nicht in ihren Geschichten erwähnt.

Um Diskretion wird gebeten.

Haftungsausschluss

Die in der Ausstellung zum Ausdruck gebrachten Ansichten, sind einzig die der Autoren. Sie geben nicht vor, die Meinungen oder Ansichten der Stanford University, weder des Lehr- noch des Studierendenkörper, zu vertreten oder wiederzugeben.